Make home smart (again)

Nachdem wir uns – als Arbeitserleichterung – den VR300 von Vorwerk zugelegt hatten, geht es nun smart weiter.

Ich habe – vor einer Zeit – eine Osram Smart+ Steckdose als günstige Alternative zu den originalen Lupusec Zigbee-Steckdosen an unsere Lupusec XT2+ gekoppelt und damit gute Ergebnisse erzielt.

Hintergrund dazu ist, dass wir vom Schornsteinfeger die Auflage bekommen haben, dass die Dunstabzugshaube nur laufen darf, wenn ein Fenster offen ist, weil sonst die Abgase vom Kamin ins Haus gezogen würden.

Warum dazu also nicht die Alarmsensoren nutzen?

So weit, so smart.

Nun ist es so, dass die beiden Vögel morgens im Dunkeln sitzen und wir ihnen eine Stehlampe im Wohnzimmer anschalten.

Nun verlassen wir alle im Dunkeln das Haus. Die Lampe leuchtet den ganzen Tag. Bis Abends. Ziemlich ineffizient. Auch mit LED-Leuchtmittel.

Was tun? Wir machen unsere Beleuchtung smarter. Eine Steckdose (Osram Smart+) für das Aquarium, ein Leuchtmittel für die Lampe (ebenfalls Osram) und dann gibt es noch einen Schrank, der bisher ebenfalls per Funkfernbedienung geschaltet wurde. Also auch hier: Funksteckdose gegen eine Osram Smart+-Steckdose tauschen.

Nun kommt die Krux. Wie schaltet man das? Per Lupusec-App? Zu unkomfortabel. Per Fernbedienung? Schon besser, aber es gibt keine, deren Preis-Leistungsverhältnis mich gejuckt hätte.

Was bleibt? Alexa…

Ich wollte nie eine Alexa im Haus haben, jetzt muss ich sehen, wie ich damit umgehe, denn es scheint wirklich die komfortabelste Möglichkeit zu sein, die Steckdosen zu schalten.

Soweit zur Entscheidungsfindung. Morgen werde ich (hoffentlich) vom Einbau berichten…

One thought on “Make home smart (again)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.